Gürtel


1930 bis 1934

Gürtel mit Lilienschnalle, dazu: Koppelträger, rechte Schulter, "bekannte Form"
kein Bild vorhanden




1949 bis 1965


1949 wurde als offizieller DPSG-Gürtel ein Ledergurt mit Dornenschnalle(!) beschlossen. (Dies könnte vor allem an der schlechten Versorgungslage gelegen haben.) Spätestens ab 1957 gab es aber wieder den alten Gürtel der DPSG: dunkelbraunes Leder, 2 Ringe, 1 Karabinerhaken, Schloss aus gebranntem Messing mit Bundeslilie



Später gab auch eine Ausführung mit schwarzem Leder.


Von dem Koppelschloss gab es zwei Varianten, die man auf der Rückseite unterscheiden kann. (Was das für die zeitliche Zuordnung bedeutet, weiß ich nicht.)


Für Führerinnen war (ab 1952?) ein grauer Wildledergürtel mit Dornenschnalle vorgesehen.
Zur Führerkluft (1961-1965) gehörte -passend zur Führerhose- ein schmaler Stoffgürtel.

1965 bis heute


Mit der Einführung der neuen Lilie 1965 erhielt das Gürtelschloss aus gebranntem Messing ein neues Aussehen.


Der Gürtel war aus schwarzes Leder, mit 2 Ringen mit Karabinerhaken. Im Laufe der 70er Jahre (?) verlor der Gürtel die Ringe. Er war nun durchgehend. Es waren allerdings im Rüsthaus als Zusatzausstattung auch Lederschlaufen mit Karabinerhaken zum Aufschieben auf den Gürtel erhältlich.


Für Führerinnen war (bis 1971?) ein mittelgrauer Wildledergürtel mit Dornenschnalle vorgesehen.



Sonderformen: Die Gürtel des WOSM

Der internationale Gürtel mit Koppelschloss des WOSM


Das Koppelschloss zum 100. Jubiläum (2007)




© R. Brohl, 2007/2008/2009
(Die Seiten werden weiter überarbeitet. Neue Seiten zu Hüten, Ausweisen usw. sind in Vorbereitung. Korrekturen/Ergänzungen/Anregungen/Fotos bitte an richardbrohl@web.de oder direkt in unserer Gästebuch)
Letzte Änderung: 2011/09/25 17:43:28.877776 GMT+2